Sensibel oder hochsensibel? Ein Test:

In Büchern und im Internet finden Sie verschiedene Tests zur Frage „Bin ich hochsensibel?“ Für den unten stehenden Test wurden die verschiedenen Fragen und Antworten unterschiedlicher Verfasser betrachtet, zusammengeführt und mit eigenen Erfahrungen abgeglichen. Nach Art einer Meta-Analyse wurden die folgenden Fragen als mögliche Hinweisgeber auf eine Hochsensibilität herausgearbeitet. Beachten Sie bitte  dabei, dass ein solcher Online-Test nicht den Anspruch haben kann, wissenschaftlich belastbare Aussagen zu treffen. Der Test kann eine erste Annäherung an die Frage sein, ob Ihr Kind oder Sie überdurchschnittlich sensibel ist/sind oder nicht. Alles Weitere müsste sich durch individuelle Betrachtung der eigenen Person und losgelöst von den Verallgemeinerungen eines solchen Tests ergeben.

Der Test: 30 Aussagen – 120 Punkte

Der Test beinhaltet 30 Aussagen. Bitte wählen Sie  für Ihre Aussage folgende Punktzahl:

Trifft gar nicht zu:            1 Punkt

Trifft eher nicht zu:        2 Punkte

Trifft eher zu:                   3 Punkte

Trifft voll zu:                      4 Punkte

Am Ende des Tests zur Sensibilität zählen Sie bitte die Punkte zusammen. Die Auswertung zum Test folgt im Anschluss.

  1. Ich bin ungern an Orten mit Hektik und großer Lautstärke.
  2. Ich reagiere empfindlich auf grelles Licht.
  3. Ich fühle mich schnell unwohl, wenn Kleidung mich einengt.
  4. Ich reagiere stark auf Koffein.
  5. Ich habe einen feinen Geschmacks- und/oder Geruchssinn.
  6. Bestimmte Konsistenten von Essen mag ich nicht.
  7. Ich fühle mich von Ärzten unverstanden.
  8. Ich bin motorisch unruhig und ständig in Bewegung.
  9. Neue, unbekannte Situationen beunruhigen mich.
  10. Der Umgang mit Menschen, insbesondere in Gruppen, kostet mich oft viel Energie.
  11. Im Gespräch mit Menschen spüre ich schnell, wenn ihr Gesagtes mit ihren Gefühlen nicht übereinstimmt.
  12. Stimmungen anderer nehme ich nicht nur eindeutig wahr, sie beeinflussen mich oftmals.
  13. Ich schwanke in meinen eigenen Stimmungen stark.
  14. Häufig bin ich gerne allein.
  15. Ich habe eine hohe Schmerzempfindlichkeit.
  16. Ich habe viel Phantasie und hänge oft Träumen nach.
  17. Meine Familie und Freunde verstehen mich oft nicht.
  18. Ich habe einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.
  19. Ich bin sehr gewissenhaft und/oder akribisch.
  20. Ich bin sehr kreativ.
  21. Ich habe einen besonderen Zugang zur Natur, Musik oder Kunst.
  22. Mit Lügen kann ich sehr schlecht umgehen.
  23. Ich bin tendenziell zu gutgläubig.
  24. Ich fühle mich oft für Geschehnisse verantwortlich.
  25. Ich fühle mich Situationen oft hilflos ausgeliefert.
  26. Ich kann mir Gesprochenes und/oder Wahrnehmungen über einen sehr langen Zeitraum merken.
  27. Ich habe schon einmal daran gedacht, hochbegabt zu sein.
  28. Ich habe schon einmal daran gedacht, an ADHS erkrankt zu sein.
  29. Ich kann das Denken nicht „abstellen“, oftmals jagen ganze Gedankenketten durch meinen Kopf.
  30. Mehrere gleichzeitig zu erledigende Aufgaben sind für mich eine Herausforderung.

Bitte zählen Sie nun die Punkte zusammen und wählen Sie Ihren Punkte-Bereich:

Wie viele Punkte hat Ihr Kind/haben Sie erreicht?

Hochsensibel-Test Auswertung

30-45 Punkte:

Ihr Kind oder Sie selbst ist/sind mit großer Wahrscheinlichkeit nicht hochsensibel. Umso schöner ist es das Sie sich die Zeit für den Test genommen haben. Sie haben damit Ihr Interesse am Thema Hochsensibilität bekundet und einen Einblick erhalten, welche Facetten des Lebens ein hochsensibler Mensch anders erfährt. Schon dies ist für ein verständnisvolles Miteinander und Respektieren der gegenseitigen Bedürfnisse förderlich. Im Umgang mit hochsensiblen Verwandten, Freunden oder Ihrem Partner haben Sie nun vielleicht ein feineres Gespür für die individuellen Talente, Fähigkeiten und Belastungsgrenzen.

46-66 Punkte:

Ihr Kind hat/Sie haben einige Fragen im Test als eher oder sogar voll zutreffend beantwortet. Überwiegend haben Sie die Fragen für Ihr Kind/für sich jedoch verneint. Es spricht einiges dafür, Ihr Kind/Sie nicht hochsensibel ist/sind. Damit kann jedoch nur ein erster Anhalt gegeben werden. Reflektieren Sie dessen/Ihre eigenen Wahrnehmungen und Empfindungen. Möglicherweise ist Ihr Kind/sind Sie eine einfühlsame Person, die hin und wieder ihre reizarmen Auszeiten braucht, nicht aber die besondere Achtsamkeit eines hochsensiblen Menschen.

67-95 Punkte:

Ihr Kind ist/Sie sind mit einiger Wahrscheinlichkeit ein hochsensibler Mensch. Ihr Kind hat/Sie haben verschiedene wiederkehrende Merkmale hochsensibler Personen für sich bejaht. Dabei kann Ihr Kind/können Sie das innere Erleben und die Empfindungen nicht auf allen Ebenen gleichermaßen reizintensiv feststellen. Das ist nicht ungewöhnlich. Seine/Ihre Sensibilität ist in einigen Bereichen stärker ausgeprägt als in anderen. Umso wichtiger ist die Kenntnis der individuellen Fähigkeiten, Talente aber auch Belastungsgrenzen. Mit dem differenzierten Wissen um die ganz eigenen Besonderheiten, haben Sie den ersten Schritt zu einem Leben in seinem/Ihrem Sinne getan. Achten Sie auf ihr Kind/aufs sich und seine/Ihre Bedürfnisse, setzen Sie im Hinblick auf Reize gezielt Grenzen.

96-120 Punkte:

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Kind/sie ein hochsensibler Mensch ist/sind. Seine/Ihre Sensibilität beschränkt sich nicht auf einzelne Bereiche, es nimmt/Sie nehmen vielfältige Reize intensiver wahr und auch seine/Ihre Reizverarbeitung ist auf mehreren Gebieten eine besondere. Es könnte für ihr Kind/Sie eine Lebensaufgabe sein, mit seiner/Ihrer Sensibilität ein weitgehend belastungsarmes Leben zu führen, in welchem es sich/sie sich mit seinen/Ihren außergewöhnlichen Talenten, Empfindungen und Belastbarkeitsgrenzen wohl fühlt/fühlen. Vermutlich hat ihr Kind/haben Sie bereits vielfach Erfahrungen positiver und negativer Art im Umgang mit seinem/Ihrem Umfeld und den seinen/Ihren umgebenden Menschen gemacht.

Besonders sensibel – und nun?

Ein Online-Test kann nur ein erster Schritt sein. Wenn Sie mit einem solchen Test Ihre Vermutung bestärkt haben, dass Ihr Kind/Sie eine hochsensible Person ist/sind, liegt die vertiefende Auseinandersetzung mit dem Thema Hochsensibilität nahe. Die Detailtiefe, das umfassende Betrachten, die Wissenschaftlichkeit eines guten Buches ersetzt eine erste Recherche im Internet leider nicht. Mir selbst wurden bei der Lektüre verschiedener Bücher die Augen geöffnet. So viele Anknüpfungspunkte, beschriebene Situationen in denen man sich wiederfindet, Hilfestellungen… Es war schlicht wohltuend, endlich Worte für das eigene Erleben zu finden. Ich kann Ihnen gerne weiterhelfen und Sie individuell beraten.

Dankeschön für das Mitmachen!