Introvertiert vs. Extravertiert


In der Literatur über das Thema Hochsensitivität stolpert man häufig über die Zahlen 70% und 30%. Diese beziehen sich auf die Eigenschaft eines hochsensitiven Menschen, die sie ausmacht. 70% der hochsensitiven Menschen sind introvertierte Persönlichkeiten, 30% davon sind extravertiert.

 

Introvertierte Menschen ziehen ihre Energie aus sich selbst, extravertierte brauchen die Interaktion mit ihrem Umfeld, um "aufzutanken".

 

Linda Silverman hat in den 1990er Jahren eine Gegenüberstellung von Merkmalen introvertierter und extravertierter Menschen publiziert, die ich wie viele andere Autoren hier auch nutzen möchte:

 

Introvertiert Extravertiert
Bekommen ihre Energie von innen heraus bekommen Energie von der Interaktion nach außen
Die wahre Welt ist eine innere Welt von Ideen, Verstehen und Bedeutung Die wahre Welt ist die äußere Welt von Menschen und Dingen
Menschen voller Ideen und abstrakten Erfindungen Menschen voller Handlung und praktischer Leistung
Schwierig zu verstehen

Leicht zu verstehen

Oft schüchtern Oft gesellig
 Haben ein öffentliches und ein privates Selbst  Sind öffentlich und privat dieselben
Sind intensiv und leidenschaftlich Sind mitteilsam, weniger leidenschaftlich
Neigen dazu Gefühle zu unterdrücken Lassen Gefühle heraus
Fühlen sich durch andere Menschen ausgelaugt Fühlen sich durch andere Menschen mit Energie gefüllt
Brauchen Ruhe und Zurückgezogenheit Fühlen sich durch Alleinsein ausgelaugt
Haben wenige enge Freunde Freunden sich leicht mit vielen Menschen an
Still in größeren Gruppen, befürchten Demütigung Freimütig in Gruppen, gehen Risiken ein
Können sich sehr stark konzentrieren Können einfach abgelenkt werden
Proben im Geiste, bevor sie sprechen Denken laut
Brauchen Zeit, um Entscheidungen zu treffen Treffen schnelle Entscheidungen
Lernen durch Beobachtung Lernen durch Tun
Leben das Leben erst, wenn sie es verstanden haben Verstehen das Leben, nachdem sie es gelebt haben
Gehen vom Überlegen zum Tun und zurück zum Überlegen Gehen vom Tun zum Überlegen und zurück zum Tun

Anhand der Tabelle ist erkennbar, dass es sich hier um absolute Gegensätzlichkeiten handelt. Oftmals ist es so, dass sich dies nicht 1:1 auf einen Menschen übertragen lässt. Vielmehr soll eingestuft werden, welche Eigenschaften überwiegen würden.

 

Auch besteht die Möglichkeit, dass es Menschen gibt, die sich nicht wirklich für die eine oder andere Seite entscheiden können oder möglicherweise (fast) alle Merkmale beider Seiten in sich feststellen. Hier gilt dann zu überlegen, ob sie nicht zu der kleinen Gruppe der HSS, der High Sensation Seeker, gehören.