Cranio-Sacral-Therapie

Lieber Leserinnen und liebe Leser,

der eine oder andere hat schon mal etwas von der Cranio-Sacral-Therapie gehört, doch viele wissen nicht genau, was dahintersteckt, geschweige denn je davon gehört zu haben. Wir möchten Ihnen gerne ein bisschen über die Cranio-Sacral-Therapie erzählen und hoffen darauf, das Interesse des einen oder anderen erweckt zu haben. Nun geht es los … viel Spaß beim Lesen! J


Die Begriffe ,Cranio‘ und Sacral entstammen aus dem Lateinischen und stehen für cranium: der Schädel und sacrum = das Kreuzbein (os sacrum). Unter einer Cranio-Sacral-Therapie ist eine holistische (ganzheitliche) bzw. alternativmedizinische Behandlungsmethode zu verstehen. Der Therapeut arbeitet in einem Feld zwischen energetischen und manuellen Behandlungsformen, d.h. er leistet korrigierende Arbeit auf der körperlichen Ebene als auch energetische und emotionale Ausgleichs- und Lösungsarbeit. Ziel ist es mit Hilfe von sanften Körperberührungen (Handgriffe) am craniosacralen System (Schädel, Nacken, Zungenbein, Thorax, Wirbelsäule, Kreuzbeins, Zwerchfells, Knie, Becken und Füße) die natürlichen Heilungsmechanismen im Körper zu aktivieren.

Ihren Ursprung fand die Cranio-Sacral-Therapie Anfang des 20. Jahrhunderts durch Dr. William Garner Sutherland, der auf der Basis der Osteopathie (Knochenheilkunde) die «Craniale Osteopathie» weiterentwickelte. Der Name «Craniosacrale Therapie» wurde in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts erstmals vom amerikanischen Forscher und Osteopathen Dr. John E. Upledger geprägt.

Die Cranio-Sacral-Therapie gründet sich auf die Tatsache, dass Gehirn und Rückenmark in einem flüssigen Medium "schwimmen", dem Liquor. Der Liquor hat seine eigene Rhythmik (wie Atmung, Herzschlag, Lymphe usw.). Diese rhythmischen Pulsationen der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis), der sog. Primäre Atemmechanismus PAM (oder auch Primärer respiratorischer Mechanismus – PRM) lassen sich auf die äußeren Gewebe und Knochen übertragen und somit per Palpationen ertasten. Durch sanfte Handgriffe wird eine Kontaktaufnahme mit den Hirn- und Rückenmarkshäuten ermöglicht. Das bedeutet, dass es nicht um isolierte Korrekturen von bestimmten Beschwerden geht, sondern um die Auflösung von in den Körper eingeschriebenen physiologisch oder emotional bedingten Blockaden, um so den Menschen wieder in sein energetisches Gleichgewicht zu bringen. Dies ist ein Ansatz, den die Cranio-Sacral-Therapie mit der chinesischen Medizin und mit anderen integrativen Körpertherapien gemeinsam hat. Die Behandlung ist sanft, einfühlsam und kommt meist mit minimalem Druck aus. Der Behandler legt seine Hände da auf, wo er eine Störung im craniosacralen Rhythmus festgestellt hat. Er arbeitet meist mit indirekten Techniken, d.h. er erzeugt keinen Gegendruck, sondern lässt seine Hände in die Richtung gehen, in die das Gewebe oder die Knochen sich von selbst hinbewegen, hält sanft den Druck am Ende dieser Bewegung und wartet, bis eine Entspannung oder Lösung eintritt.

Während einer craniosacralen Behandlung liegt oder sitzt der Klient normalerweise voll angekleidet auf einer Behandlungsliege. Der Therapeut nimmt Kontakt zu ihm auf, indem er seine Hände leicht auf seinen Körper legt und dabei den "Grundatem" erspürt. Meist wird der Klient eine tiefe Entspannung bemerken, die während der gesamten Behandlung andauert und sich nach einigen Sitzungen auch in den Alltag fortsetzen wird. Die Craniosacrale Therapie kann körperliche Schmerzen, akute und chronische Krankheiten, emotionale oder psychische Störungen lindern oder sogar heilend wirken.

Durch Ihre sanften und einfachen Behandlungsmetoden eignet sich die Craniosacrale Therapie auch für Babys, Kinder und ältere Personen, sowie für Erwachsene und Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder Schmerzen.

Viele Beschwerden entstehen durch Disharmonie, Ungleichgewicht oder längere Verdrängung von wichtigen körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnissen. Günstige Krankheitsverläufe sind zu erwarten bei:

  • Arthritis

  • Asthma

  • Rückenschmerzen

  • Bronchitis

  • Kiefergelenksbeschwerden / Zähneknirschen

  • Muskelverspannungen

  • Fibromyalgie

  • Sinusitis

  • Stress / Depressionen

  • Verdauungsproblemen

  • Schulterverspannungen

  • Hyperaktivität

  • Schlaflosigkeit

  • Regelbeschwerden

  • Kopfschmerzen / Migräne

  • Koliken

  • Zur Stärkung des Immunsystems

Während der Cranio-Sacral-Therapie ist eine Tiefenentspannung möglich. Viele Klienten schlafen während der Behandlung ein. Die Behandlungsdauer beträgt 30-60 Minuten.

 

Honorar

Die Leistungsberechnung orientiert sich im Wesentlichen am Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker. Das Honorar richtet sich nach Dauer und Inhalt der Behandlung. Die Erfahrung hat gezeigt, dass für Erstsitzungen aufgrund des Anamnese-Gespräches meist eine Dauer von 1,5 Stunden sehr sinnvoll ist.

 

Behandlungskosten

Bitte telefonisch erfragen. 

(Ausnahmen sind bei Personen mit geringem Einkommen, z.B. Auszubildende, Studenten, Geringverdiener (ALG II / Hartz IV), möglich. Bitte fragen Sie uns bei Interesse nach den entsprechenden Konditionen und der terminlichen Verfügbarkeit)

 

Kostenerstattung

Wenn Sie im Besitz einer Heilpraktiker-Zusatzversicherung sind, privat oder Beihilfe versichert sind, werden die Kosten im Rahmen Ihrer vereinbarten Leistungen erstattet. Bitte informieren Sie sich dahingehend.

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten der Heilpraktiker-Behandlung leider nicht (bis auf ganz wenige Ausnahmen und in sehr geringem Umfang).

Wenn Sie öfters alternative oder naturheilkundliche Behandlung in Anspruch nehmen, kann es sich unter Umständen lohnen eine Heilpraktiker Zusatzversicherung abzuschließen. Vergleichen Sie dazu die aktuellen Tarife und Leistungen, die Ihren Anforderungen am besten entsprechen.

 

Falls Sie hierzu Fragen haben, setzen Sie sich bitte in Kontakt mit uns. Da wir während den Behandlungen keine Anrufe entgegen nehmen, hinterlassen Sie bitte auf unserem Anrufbeantworter eine Nachricht. Wir rufen Sie umgehend zurück.

Das Praxisteam GROBUSCH

 

(Quellen: Wikipedia.de, paraselsus.de, craniosacral-portal.de )


Kommentar schreiben

Kommentare: 0